Das CTG als Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft
www

Das CTG als Vorsorgeuntersuchung in der Schwangerschaft

In der Schwangerschaft wird ein Cardiotocography (kurz: CTG) gemacht, um die Herzschlagfrequenz des ungeborenen Kindes und der Wehentätigkeit bei der werdenden Mutter aufzuzeichnen. Doch wann wird das CTG gemacht? Ist das CTG schädlich für das Baby? Wie funktioniert ein CTG? Und sind die bei mir gemessenen CTG-Werte normal? Fragen über Fragen die natürlich Frauenarzt oder die eigene Hebamme einfach beantworten können. Um sich selber zu der Vorsorgeuntersuchung zu informieren, ist die Seite Onmeda.de zu empfehlen. Hier lassen sich umfangreiche Informationen rund um das CTG finden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

1 Kommentar

  • antworten Erfahrungsbericht: So war meine vaginale Geburt 25. Juni 2016 zu 13:15

    […] ich über dem errechneten Entbindungstermin war, musste bzw. sollte ich alle zwei Tage zum CTG bei der Frauenärztin. Wie sonst auch, war auch diesmal bei jedem CTG keinerlei Wehen festzustellen. Selbst bei der […]

  • Hinterlasse einen Kommentar