Dem Baby die Zähne putzen: So funktioniert es einfacher
Ratgeber , Anzeige

Dem Baby die Zähne putzen: So funktioniert es einfacher

Vor dem Schlafen gehen: Zähne putzen! Natürlich machen wir dies bei unserem süßen Baby auch. Gerne möchte ich unsere eigenen Erfahrungen mit euch teilen und ein paar Tipps und Tricks geben, wie ihr einfacher bei eurem Baby die Zähne putzen könnt.

Mit den ersten Zähnchen müssen diese natürlich auch geputzt werden. Daher habe ich mich auf den Weg in die Drogerie gemacht, um eine Zahnbürste, einen Zahnputzbecher, spezielle Zahnpasta für Kinder und auch einen Köcher für die Zahnbürste zu kaufen. Der Köcher (die „Dose“ für die Zahnbürste) ist dabei sehr hilfreich, wenn auch unterwegs die Zahnbürste mit dabei sein soll.

Das erste mal dem Baby die Zähne putzen

Als wir die Zahnbürste gekauft hatten, wurde diese zuhause natürlich auch sofort mit unserer kleinen Emma ausprobiert. Mit ein wenig Zahnpasta auf den Borsten und Wasser im Zahnbecher ging es los. Emma musste natürlich erst einmal die Zahnbürste ganz genau unter die Lupe nehmen, so neugierig wie sie ist. Nachdem ich ihr die Zahnbürste in den Mund geführt hatte und die ersten putz Bewegungen vorgenommen habe fand sie es sehr lustig und wollte es immer weiter machen.

Leider blieb das nicht lange so. Am nächsten Tag wollte sie es absolut nicht mehr mit machen. Mit zusammengepressten Lippen versperrte sie ihren Mund. Nach und nach habe ich aber ein paar Tipps für mich selber sammeln können, welche ich gerne mit euch teilen möchte.

  • Lasst euer Kind etwas mit der Zahnbürste spielen (natürlich ohne Zahnpasta)
  • Probiert es mit dem Buchstaben „A“ und öffnet dabei ganz weit euren Mund (auch wenn Emma mich dabei oft ausgelacht hat :-D)
  • Putzt zusammen im Badezimmer die Zähne. Also macht es eurem Kind vor
  • Putzt vor einem Spiegel die Zähne und sagt dabei „A“
  • Probiert es vielleicht nicht nur im Badezimmer aus (mehr dazu weiter unten)

So läuft das Zähneputzen mittlerweile bei uns ab

Zähne geputzt wird bei uns nicht im Badezimmer, sondern bei Emma auf dem Wickeltisch. Am Anfang haben wir es natürlich immer mal wieder im Badezimmer ausprobiert, doch dort hatte sie das Zähne putzen immer verweigert. Also stelle ich einen Zahnputzbecher mit Zahnbürste sowie ein bisschen Zahnpasta auf ihren Wickeltisch. Zusätzlich nehme ich auch noch einen feuchten Waschlappen mit.

Dann gehen Emma und ich in ihr Zimmer, ich hebe sie auf die Wickelkommode und ziehe sie erst einmal um. Bevor der Schlafanzug angezogen wird, wird das Gesicht, der Hals, die Hände und die manchmal auch dreckigen Füße vom Barfuß laufen gewaschen. Anschließend tauche ich die Zahnbürste in den Zahnputzbecher und schon geht es los. Mittlerweile nimmt Emma die Zahnbürste schon selber in die Hand und steckt sich diese in den Mund. Hin und her bewegen macht sie aber noch nicht, daher übernehme ich das und versuche dabei so gut es geht alle ihre Zähne von allen Seiten zu putzen.

Natürlich wird beim Zähne putzen auch das Zahnfleisch abgeputzt. Dies kann aber einige Minuten dauern, da Emma immer wieder die Zahnbürste in den Zahnputzbecher mit dem Wasser versenkt und die Zahnbürste dann wieder zum Mund führt. Das ist zwar ein absolutes „Luxusproblem“ aber Emma möchte am liebsten noch viele weitere Minuten Zähne putzen und gar nicht damit aufhören.

Doch irgendwann muss Schluss sein um ab ins Bett zu gehen, dann wird oft aber herzzerreißend geweint. Sie hat beim Zähne putzen wirklich super viel Spaß, worüber ich echt dankbar bin. Wenn Emma sich einigermaßen beruhigt hat wird der Schlafanzug angezogen und sie darf noch einige Minuten in der Wohnung herumlaufen und spielen. Oft schnappt sie sich aber noch auf dem Wickeltisch ihre Haarbürste, um sich selber die Haare zu bürsten. So mehr oder weniger 😉

PS: Wir verwenden in diesem Beitrag sogenannte Affiliate-Links. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhalten wir eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen aber dadurch keine Mehrkosten. Natürlich wird unsere redaktionelle Unabhängigkeit durch solche Links nicht beeinflusst, aber auf diese Weise könnt ihr uns etwas unterstützen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • antworten Zahnpflege: Auch bevor die ersten Zähnchen kommen! 13. Juli 2017 zu 6:13

    […] Durch den Massagestab und auch der Gummizahnbürste bekommen die kleinsten der Kleinen schon ein gutes Gefühl wie es später mit einer richtigen Zahnbürste ist. Schließlich haben diese auch die gleiche Form und ist somit eine gute Vorbereitung für die spätere Zahnpflege. Also immer daran denken eurem Baby die Zähne zu putzen. Wie dies etwas einfacher funktionieren kann, haben wir euch in diesem Beitrag beschrieben. […]

  • antworten Baby am zahnen: Diese Tipps helfen dir in dieser Zeit! 22. Juli 2017 zu 6:07

    […] bereits einige Themen rund um die Zähne von einem Baby beschrieben. So findet ihr bei uns bereits einige Tipps rund um das Zähne putzen von eurem süßen Schatz, aber auch ein paar Informationen rund um die Zahnpflege bevor die ersten […]

  • Hinterlasse einen Kommentar