Der Infoabend im Krankenhaus für Schwangere

Foto: wavebreakmedia / Shutterstock

Persönliches, Ratgeber

Der Infoabend im Krankenhaus für Schwangere

Zwar dauert es noch bis unser erstes eigene Kind das Licht der Welt erblickt, trotzdem sind wir bereits auf der Suche nach einem Krankenhaus für die Geburt. Viele Krankenhäuser bieten einen Infoabend für Schwangere an, um auf diesem Wege „Werbung“ für das eigene Krankenhaus zu machen und um über verschiedene Sachen zu informieren.

An einem Dienstag Abend um 19:30 fand in dem Krankenhaus bei uns „um die Ecke“ so ein Infoabend statt. Nach etwas suchen war der Treffpunkt gefunden und wir mussten noch ein paar Minuten zusammen mit etwa 20 weiteren Pärchen (die bald zukünftige Eltern werden) warten. Die Wartezeit haben wir genutzt um bereits das Informationsmaterial, eine allgemeine Broschüre, ein Flyer zum Familienzimmer und ein kleines Heft mit verschiedenen Kursen, zu überfliegen.

Informationsautausch beim Infoabend im Krankenhaus

Nachdem alle in Raum platz genommen und sich an den kostenlosen Getränken bedient hatten, wurden wir freundlich begrüßt. Geleitet wurde der Infoabend von einem Kinderarzt, einer Hebamme, einer Kinderkrankenschwester und einer Kinderchirugin. Eine Person für jedes spezielle Anliegen rund um die Geburt.

Nach und nach hat jeder von dem eigenen Fachgebiet erzählt, was die Person genau macht, was wichtig für die Geburt ist und vieles mehr. Im Anschluss an dem „Vortrag“ konnten wir Fragen stellen, die wirklich sehr ausführlich und kompetent beantwortet wurden. Es war echt toll wie offen und freundlich auf jede einzelne Frage bis ins kleinste Detail eingegangen wurde, sodass keinerlei offenen Fragen zu diesem Thema übrig blieben.

Für uns selber war dies wirklich hilfreich, denn hier und da konnte man bereits Antworten auf Sachen bekommen an die wir noch garnicht gedacht hatten.

Als Schwangere den Kreissaal besichtigen

Im Anschluss an die Informationsveranstaltung und der Fragerunde konnten alle anwesenden Gäste die Kreissääle anschauen. Das Krankenhaus verfügt über drei Stück, wovon allerdings nur zwei für die Besichtigung frei waren.

Neben einem „normalen“ Kreissaal hatten wir die Möglichkeit auch einen speziell für Wassergeburten zu sehen. Jeder der beiden Kreissääle wurden natürlich von der Hebamme und der Kinderchirugin vorgestellt und die jeweiligen Vorzüge erklärt. Auch hier gab es selbstverständlich die Möglichkeit wieder Fragen zu stellen.

Nicht nur ein Krankenhaus besichtigen

Der Infoabend im Krankenhaus für Schwangere ist wirklich hilfreich, um so bereits vor der Geburt einen Eindruck von dem Krankenhaus und der Kreissääle zu bekommen. Um ein besseres Gefühl zu bekommen ob das Krankenhaus wirklich zu einm passt, sollten wenn möglich mehrere verschiedene besichtigt werden. So lassen sich die Vor- und Nachteile miteinander vergleichen und das am besten passende Krankenhaus auswählen.

Doch nicht nur um das Krankenhaus zu besichten ist so ein Infoabend toll, sondern erhalten zukünftige Eltern auch hilfreiche und wichtige Informationen zu der Geburt und den ersten Tagen mit dem Kind.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • antworten Die Anmeldung zur Geburt im Krankenhaus 17. Februar 2016 zu 10:15

    […] selber finde eine vorherige Anmeldung sehr sinnvoll. Diese wird auch bei Infoabenden in den Krankenhäusern ab der 33. Schwangerschaftswoche empfohlen. Auf diesem Wege hat das Krankenhaus schon eure Daten […]

  • antworten Nabelschnurblut einlagern ja oder nein? 29. Februar 2016 zu 10:02

    […] und auch das Internet durchforstet. Eine Antwort auf die Fragen haben wir aber erst bei einem Infoabend im Krankenhaus […]

  • Hinterlasse einen Kommentar