Emma Kids Babymatratze im Test: So sind unsere Erfahrungen
Testecke , Anzeige

Emma Kids Babymatratze im Test: So sind unsere Erfahrungen

Auf der Suche nach einer Matratze landet sicher jeder auf der Seite von Emma. Schließlich ist guter Schlaf wichtig und dazu gehört natürlich auch die passende Matratze. Doch nicht nur für uns Eltern ist guter Schlaf wichtig, besonders unsere kleinen Schätze benötigen nach einem aufregenden Tag einen guten Schlaf. Wir durften die Emma Kids Babymatratze kostenlos testen.

Als uns Emma Matratzen angeschrieben und gefragt hat ob wir die Emma Kids Babymatratze testen möchten, waren wir sofort Feuer und Flamme. Eine Emma Matratze für unsere kleine Emma! Die Babymatratze gibt es dabei in den Größen 60x120cm und 70x140cm, wobei wir uns für die größere der beiden entschieden habe. So passt sie nun perfekt in das kleine Bett von unserem süßen Schatz. Geeignet ist die Emma Kids Babymatratze für Kinder von 0 bis 5 Jahre.

Unboxing: Emma Kids Babymatratze

Die Emma Kids Babymatratze kam zusammen gerollt in einem stabilen Karton. Damit die Matratze auch gut gegen Umwelteinflüsse von außen geschützt ist, war diese zusätzlich in einer Folie eingeschweißt. Besonders gut hat uns dabei gefallen, dass die Matratze nicht direkt an der Folie haftet, sondern dass zwischen Matratze und Folie noch zusätzlich ein Vlies mit eingearbeitet war. Auf diese Weise berührt die Emma Kids Babymatratze die Folie gar nicht! Nach dem Auspacken wollten wir die Matratze zunächst zwei Tage liegen lassen, damit sie ihr volles Volumen erreicht. So zumindest der Plan. Als die Matratze aber auf dem Boden lag, hat Emma sie sofort in Beschlag genommen und es sich sofort bequem gemacht, drüber gelaufen und sogar drauf rumgesprungen. Da die Emma Kids Babymatratze absolut keinen Chemie-Geruch hatte war dies natürlich auch vollkommen in Ordnung.

Meistens sind die Kartons von den Verpackungen nur noch für den Altpapier-Container geeignet. Der Karton der Emma Kids Babymatratze bietet dabei eine super tolle Überraschung: Auf der Innenseite ist eine Messlatte zum Ausschneiden gedruckt!

Emma Kids Babymatratze Messlatte

Fakten zu der Emma Kids Matratze

Im Gegensatz zu unserer alten Matratze ist die Emma Kids Matratze etwas niedriger, aber dafür deutlich härter. Wie auch bei der „großen“ Emma Matratze hat auch sie den bekannten Emma-Look, wobei der Bezug oben weiß mit bunten Nähten und unten aus einem schicken grau besteht. Das weiße Doppeltuch der Oberseite besteht dabei aus 66% Polyester und 34% Viskose, das graue Doppeltuch der Unterseite aus 100% Polyester. Für das Steppmaterial der Oberseite wurde 100% Polylactid verwendet.

Emma Kids Babymatratze im Test: Unser Erfahrungsbericht

Unsere Erfahrungen mit der Emma Kids Babymatratze

Emma schläft ganz hervorragend auf ihrer neuen Matratze, so wie jetzt gerade genau in diesem Moment. Selbst ihr selten vorkommendes Mittagsschläfchen, welches sie sonst lieber auf mir oder auf ihrem Lammfell getätigt hat, macht sie nun in ihrem eigenen Bett auf der Emma Kids Babymatratze. Doch nicht nur Emma findet die Emma Kids Babymatratze toll, auch wir selber von der Qualität sehr angetan. Von uns eine klare Empfehlung.

Hinweis
Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

2 Kommentare

  • antworten Rita 10. Oktober 2017 zu 9:31

    Hallöchen 🙂 eine Emma für die Emma. Sehr süß, hast einen schönen Beitrag geschrieben. Meine Schwester hat für ihren Kleinen auch die Emma Kids geholt und war froh, dass sie kein bisschen komisch roch, bei sowas ist man ja etwas vorsichtig. Der Plüsch-Elefant sieht auch süß aus, ist der selbstgemacht? Liebe Grüße 🙂

    • antworten Jan 14. Oktober 2017 zu 15:49

      Hallo Rita,

      danke für das Lob 🙂 Der Kleine Elefant ist in der Tat selbst gemacht. Diesen hatte damals meine Mutter gemacht.

    Hinterlasse einen Kommentar