Zahnpflege: Auch bevor die ersten Zähnchen kommen!
Ratgeber , Anzeige

Zahnpflege: Auch bevor die ersten Zähnchen kommen!

Auch bevor die ersten Zähnchen richtig durchbrechen ist Zahnpflege wichtig! Schließlich sollen bereits von Anfang an die kleinen herausragenden Zahnspitzen sauber sein und ihr süßes Lächeln auch ganz lange süß bleiben. Die ersten Zähnchen lassen sich dabei meistens rund um den sechsten Monat blicken.

Ganz am Anfang, noch bevor die ersten Zähnchen richtig raus gekommen sind, habe ich Emma mit einem Zahnputzfinger über das Zahnfleisch gestrichen. Dabei natürlich auch über die ersten kleinen Spitzen, die bei Emma kurz vor dem siebten Monat zu erkennen waren. Der Zahnputzfinger ist im Prinzip ein Mini-Waschlappen, welcher über einen Finger gestülpt wird. Dieser muss natürlich regelmäßig gewaschen und selbstverständlich auch regelmäßig ausgetauscht werden.

Zahnpflege, auch mit Gummizahnbürste

Etwas später habe ich zusätzlich zum Zahnputzfinger einen kleinen Massagestab und eine Gummizahnbürste zu Hilfe genommen. Besonders als Emma am zahnen war hat ihr die Massage sehr gut getan, sie konnte regelrecht nicht genug davon bekommen. Um auch die Motorik zu fördern habe ich ihr im sitzen den Massagestab gegeben. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich ihn ihr überlassen habe. Sie wollte ihn schon immer selber fest halten. Egal Massagestab oder Gummizahnbürste, Emma konnte man wirklich ansehen wie erleichternd sie es in der Zeit des zahnen fand.

Durch den Massagestab und auch der Gummizahnbürste bekommen die kleinsten der Kleinen schon ein gutes Gefühl wie es später mit einer richtigen Zahnbürste ist. Schließlich haben diese auch die gleiche Form und ist somit eine gute Vorbereitung für die spätere Zahnpflege. Also immer daran denken eurem Baby die Zähne zu putzen. Wie dies etwas einfacher funktionieren kann, haben wir euch in diesem Beitrag beschrieben.

PS: Wir verwenden in diesem Beitrag sogenannte Affiliate-Links. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhalten wir eine Provision vom Verkäufer, für den Besteller entstehen aber dadurch keine Mehrkosten. Natürlich wird unsere redaktionelle Unabhängigkeit durch solche Links nicht beeinflusst, aber auf diese Weise könnt ihr uns etwas unterstützen.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar